Handysucht

Das versteht man unter Handysucht!

Handysucht – die Droge des digitalen Zeitalters?: Laut amerikanischen Studien gilt als handysüchtig derjenige, der sein Handy über 60 Mal am Tag nutzt. Davon sollen ungefähr 176 Millionen Menschen weltweit betroffen sein.

Laut der Studie Global Mobile Consumer Survey schätzen 38% der Deutschen ihre Smartphone-Nutzung als zu hoch ein.

 

89% der Deutschen besitzen ein Smartphone. Selbst in der Generation 65+ liegt der Anteil inzwischen bei 79%.

94% seiner Besitzer verwenden das Smartphone täglich.

50% der Nutzer zwischen 18 und 24 schauen mindestens einmal pro Stunde nach neuen WhatsApp-Messages.

31% spüren den Zwang, dauernd auf das Smartphone schauen zu müssen.

9 Anzeichen dafür, dass Du Handysüchtig bist!

1. Du bist gedanklich und emotional stark eingenommen

Kannst Du Dich in der Arbeit nicht mehr konzentrieren, weil Du mehr darüber nachdenkst, Whatsapp-Nachrichten oder Facebook-Posts zu schreiben?

 

2. Entzugserscheinungen

Wirst Du nervös wenn Du Dein Handy zuhause liegen gelassen hast oder der  Akku leer ist? Unruhe, Nervosität, Schweißausbrüche treten auf, wenn Du Dein Smartphone nicht nutzen kannst?

 

 3. Exzessive Handynutzung

Hast Du ständig den Drang auf Dein Handy zu schauen, um mitzubekommen was es Neues gibt?

 

4. Erfolglose Einschränkung schon versucht

Dir ist schon bewusst geworden, dass Du zu viel Zeit am Handy verbringst, aber Du schaffst es nicht, es zu reduzieren?

 

5. Wenig Interesse an anderen Aktivitäten

Dein Handy beeinflusst Deine  Freizeitgestaltung? Das Handy wird Dir wichtiger als Deine Hobbies? 

 

6. Nutzung trotz negativer Konsequenzen

Du surfst bis spät in die Nacht und schaffst es nicht Dein Handy zur Seite zu legen, obwohl Du völlig übermüdet bist?

 

7. Täuschung anderer

Ist dir selbst bewusst, dass Du zu viel Zeit am Handy verbringst und versuchst es vor anderen z.B. vor Deinem Partner zu vermeiden?

 

8. Negativen Stimmungen entkommen

Sobald Du Dich realen Problemen stellen musst, greifst Du nach dem Handy und lenkst Dich ab?

 

9. Bald keine realen Freunde mehr

Deine Handynutzung hat über längere Zeit dazu geführt, dass Du ernsthafte Probleme mit Deinem sozialen Umfeld hast? 

handysucht

Das versteht man unter Online Spielsucht oder Gaming Sucht!

Die Berichterstattung in den Medien suggeriert, dass Computer Spielsucht (Gaming Disorder) vor allem Jugendliche betrifft. Tatsächlich sind aber alle Altersgruppen gefährdet.

Im Großen und Ganzen muss man in Deutschland mit einer
Prävalenz von 2-4 % rechnen. Umgelegt auf die Bevölkerungszahl in Deutschland ergibt das 1,6 – 3,3 Mio. Computerspielsüchtige.

6 Anzeichen dafür, dass Du computerspielsüchtig bist!

1. Unwiderstehliches Verlangen

Drehen sich Deine Gedanken immer wieder um Computerspiele und bei der nächsten Gelegenheit willst Du weiterspielen?

 

2. Kontrollverlust
Dir ist schon bewusst geworden, dass Du zu viel Zeit mit Computerspielen verbringst, aber Du schaffst es nicht, es zu reduzieren?

3. Entzugserscheinungen

Wenn Du nicht spielen kannst wirst Du aggressiv, unruhig, nervös, reizbar?

4. Toleranzentwicklung 

Je länger die Sucht andauert, desto mehr musst Du spielen. Aus anfänglich wenigen Stunden täglich werden immer mehr?

5. Weiterspielen trotz negativer Konsequenzen 

Du spielst bis spät in Nacht und schaffst es nicht Dein Spiel zu beenden, obwohl Du völlig übermüdet bist?

6. Verheimlichung und Lügen

Du spielst heimlich weiter und belügst Dein Umfeld?

So können wir Dir helfen!

Bei einem abhängigen Verhaltensmuster sollte Abstinenz von dem Problem auslösenden Verhalten, Stärkung der Medienkompetenz, Förderung des Freizeitverhaltens, Aufbau und Festigung von freundschaftlichen Beziehungen und (Wieder-) Eingliederung in das Berufsleben angestrebt werden.

Medienabhängige und deren Angehörige können unser Präventions- und Beratungsangebot an der Gaertner Stiftung – Beratungsstelle für Medienabhängigkeit – in Anspruch nehmen.

Zur Identifikation von Menschen mit Mediensucht stehen uns verschiedene Verfahren zur Verfügung (z.B. CIUS Fragebogen, App).
Bei einer bestehenden Mediensucht vermitteln wir Dich an geeignete Kliniken etc. weiter!

Gerne kannst Du uns telefonisch kontaktieren, unser Beraterteam kann Dir Informationen zu unserem Angebot innerhalb der Stiftung geben.

Kostenloses Beratungstelefon: 089 99 89 02 0

Mo – Do: 08.00 – 16.00 Uhr
Fr: 08.00 – 14.00 Uhr

Time for Change

Was Dich erwartet!

Wenn Du Dir Gedanken machst, ob Du schon zu viel Zeit im Internet bzw. am Handy verbringst, ruf unsere Beratungsstelle (Telefon: 089/ 99 89 02 0) an.
Über unser Online Formular kannst Du auch einen Termin online vereinbaren.

So läuft die Beratung ab

1
2
3

Das erste Gespräch:

Das zweite Gespräch nach ca. 4 Wochen:

Das dritte Gespräch nach weiteren 4 Wochen

Kontaktformular der Beratungsstelle für Medienabhängigkeit

Beratungstelefon:  089 99 89 02 0

Mo – Do: 08.00 – 16.00 Uhr

Fr: 08.00 – 14.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Beratungsstelle nicht durchgehend von Therapeuten besetzt ist, da sich dieses Projekt erst im Aufbau befindet. Jedoch können Sie zu den angegeben Zeiten Ihr Anliegen schildern, ein Therapeut wird sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Gaertnerklinik App, Tinnitus Fragebogen, Fragebogen zu Ihrem Medienverhalten (Selbsttest CIUS) und Medien Bibliothek.

Gärtnerklinik App umsonst zum downloaden