Medientherapie

Medientherapie: auf dem Weg in die digitale Welt

Die digitale Technik erhält heutzutage – ohne nennenswerte Hinterfragung ihres langfristigen Nutzens, ihrer Risiken und Chancen für die Entwicklung des Menschen – Einzug in fast alle Bereiche unseres täglichen Lebens. Dabei wäre es sinnvoll frühzeitig ein gesellschaftliches Bewusstsein herzustellen.
So sind wir aktuell Zeuge vom Auftreten völlig neuer Symptomkomplexe, in deren Mittelpunkt eine dysfunktionale Nutzung von elektronischen Medien steht. Gemeinsam sind diesen Verhaltensweisen Merkmale einer Sucht, bzw. Abhängigkeit von digitalen Erlebnisformen. Die entscheidende Grenze gegenüber einer funktional gesunden Mediennutzung scheint uns hingegen das (andauernde) Gefühl einer kognitiven “Versunkenheit”  in digitale Bilderwelten zu sein, bei denen der Nutzer zunehmend auf Selbststeuerung und Reflexivität seines Erlebens verzichtet. Die Gaertner Stiftung für Gesundheit, Soziales und Kultur sieht es deshalb als ein wichtiges aktuelles Aufgabengebiet an, betroffenen Nutzern und deren Angehörigen, sowie pädagogischen Begleitern ein Programm zur Medien-Erziehung (bzw. Medientherapie) anzubieten.

Mehr Information finden Sie auch bei unserer Beratungsstelle https://gaertnerstiftung.de/beratungsstelle/

Beratungstelefon 089 99 89 02 0
Mo – Do: 08.00 – 16.00 Uhr
Fr: 08.00 – 14.00 Uhr