Weltweiter Tag gegen Lärm – Interview Dr. Kashin

Weltweiter Tag gegen Lärm – Interview Dr. Kashin

Internationaler TAG GEGEN LÄRM am 28.4.2021 Zum weltweiten „Tag gegen Lärm“ möchten wir die menschlichen Sinne – im speziellen das Gehör und die Auswirkungen von Lärm – in den Vordergrund rücken. Beachtenswert ist, wie unser Leben und unser Alltag durch Lärm beeinflusst wird sowie gesundheitsschädigend sein kann. Lärm kann nicht nur nerven, sondern stellt auch für die meisten Menschen grundsätzlich ein großes Problem dar. 80 Prozent der Deutschen fühlen sich durch Lärm, welcher Art auch immer, in ihrem Alltag gestört.  Wer ihm dauerhaft bei einer Lautheit von 70 dB ausgesetzt ist, kann Schlaf- oder Herzrhythmusstörungen bekommen – auch psychische Krankheiten können die Folge sein. Lärm kann also auch krank machen. Bei über 700 Autos auf 1000 Einwohner stellt der Verkehrslärm wohl die schlimmste Lärmbelästigung da, dicht gefolgt vom Fluglärm. Umso mehr gilt es, sich dem Lärm „bewusst zu entziehen“. Hilfreiche Tipps und mehr Hintergrundinformationen…