Analoge Eltern – digitale Kinder?!

Analoge Eltern – digitale Kinder?!

“Die virtuelle Welt verändert die reale Welt”, sagt Professor Petter Wippermann, der sich mit Trendforschung beschäftigt. Wippermann besitzt ein sog. Trendbüro in Hamburg, was als Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel dient.   Mit diesem Schwerpunkt wurde er auch zum diesjährigen fit2future-Kongress eingeladen, der zusammen mit der Cleven-Stiftung sich seit 2004 für die Gesundheitsförderung von Kindern einsetzt. Das Gesundheits- und Präventions-Projekt hat das Ziel, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern nachhaltig positiv zu beeinflussen, gegebenenfalls zu ändern und zu verbessern.   Die Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb) begleitet den fit4future-Kongress seit 2013 als strategischer und inhaltlicher Partner. Als Kompetenzpartner unterstützt den Kongress seit 2016 die Krankenkasse DAK-Gesundheit. Die Themen des fit4future-Kongresses passen auch zusammen mit den Sorgen der Eltern und Einschätzungen der Experten: Was sind die Konsequenzen der Digitalisierung auf das Aufwachsen von jungen Menschen? Beispielsweise wird Sport immer weniger im Team oder in der Mannschaft betrieben sondern…

Massenvereinsamung und Sinnesüberreizung – Weniger Handy und Mehr Familie als beste Lebensversicherung in unsicheren Zeiten

Massenvereinsamung und Sinnesüberreizung – Weniger Handy und Mehr Familie als beste Lebensversicherung in unsicheren Zeiten

In der großen Stadt und doch alleine. Davon erzählen die Menschen immer wieder. Und das Gefühl der Einsamkeit trotz der vielen Kontakte hat bestimmt jeder von uns mal erfahren. “Der Moderne Mensch droht in der Masse zu vereinsamen. Massenvereinsamung ist das größte Zukunftsparadox, weil echte Bezugspersonen und tiefere Beziehungen fehlen”, schreibt Opaschowski in seinem neuen Buch “Wissen, was wird”. Trotz Vernetzung durch die neuen Medien, wolle die jüngere Generation sich nicht mehr binden, weder in Beziehungen, noch durch ein soziales Engagement. In Umfragen gäben Jugendliche an, sie hätten keine Zeit. Besonders ältere Menschen sind von der Kontaktarmut betroffen. Als Ursache dafür sieht Opaschowski die neuen Medien. Diese seien auch verantwortlich an einer sog. Sinnesüberreizung. Auch die Entwicklung von Kindern werde nachhaltig beeinträchtigt und Gewalt und Aggressivität gehören inzwischen zum Alltag. Opaschowski hat in einer Umfrage seines Instituts für Zukunftsforschung ein repräsentatives Ergebnis erzielt: 79…

DIE KULTURSTATION – ALLE SINNE IM GLEICHGEWICHT

DIE KULTURSTATION – ALLE SINNE IM GLEICHGEWICHT

Die KulturStation ist ein Projekt der Gaertner Stiftung für Gesundheit, Soziales und Kultur, das in enger Zusammenarbeit mit der HNO-Klinik Dr. Gaertner gegründet wurde. Die Klinik ist seit über 65 Jahren eine der führenden Fachkliniken für HNO-Medizin in München und verfügt über vielseitige Therapiemöglichkeiten mit ganzheitlichem Ansatz zu allen HNO-Erkrankungen. Das Programm der Gaertner Stiftung stellt eine Erweiterung und Vervollständigung der Therapien und Maßnahmen der HNO-Klinik dar, um als Patient oder Betroffener auch in der Nachsorge etwas für sich tun zu können. Seit dem Jahr 2012 führt die KulturStation Ihr Programm in den Räumlichkeiten der Klinik durch und realisiert dabei ein vielfältiges Kurs-, Veranstaltungs- und Informationsangebot. Durch die Unterstützung der Stiftung kann das Programm teilweise kostenfrei oder zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Der Aufruf zum bewussten Umgang mit unseren Sinnen – dem Tor zur menschlichen Innenwelt – stellt sowohl für die Klinik, als auch für die Stiftung eine wichtige Grundlage ihrer Arbeit…

Depression ist multifaktoriell: Netflix-Kinder sind eher gefährdet

Depression ist multifaktoriell: Netflix-Kinder sind eher gefährdet

Geschrieben von: Diana Vrbic Früher war der Vergleich mit seinen Gleichaltrigen noch ganz banal und analog. In der Klasse oder Schule gab es die Skater, die Hippies, die HipHop’er, denen man einfach nacheifern konnte und sich glücklich schätzte, wenn sie einen ansahen oder man Teil dieser Gruppe wurde. Nun ist es anders. Die sog. “Peergroup” der Jugendlichen der sie sich zugehörig fühlen, bewegen sich heute in den Weiten des Netzes. Aus den zwei Stars oder fünf coolen Leuten an der Schule sind plötzlich hunderte geworden. Dies erhöht massiv den Druck auf das eigene Ego. Erreichst du keine Likes, bekommst du innerhalb deiner Gruppe keine Anerkennung. Der soziale Vergleich im Netz ist unendlich und unüberschaubar geworden und der Einzelne kann sie realistisch gar nicht erreichen. Das Fachjournal JAMA (Journal of the American Medical Association) veröffentliche kürzlich eine Studie (Untersuchungszeitraum 2012-2018) mit über 3.800 Heranwachsenden im…

Digitalisierung als Mörder der Muße

Digitalisierung als Mörder der Muße

Geschrieben von: Diana Vrbic „Die Muße ist die Schwester der Freiheit“, sagte Aristoteles einst. Heutzutage ist der Begriff in Vergessenheit geraten und das passende Gefühl dazu sowieso. Und wer die Muße nicht kennt, wie können wir dann frei sein? Zeitforscher Hartmut Rosa beschreibt es wie folgt: „Sieben Uhr früh: der erste Blick aufs Handy. Schnell die ersten Emails lesen und Facebook checken; lesen wie das Wetter wird; was sagen die Nachrichten? Alle Infos auf einem kleinen Bildschirm- schnell und kompakt. In der Bahn rund um mich stumme Menschen mit gesenktem Kopf. Im Büro wartet dann ein größerer Bildschirm auf mich, den ich für die nächsten neun Stunden anstarren werde. Abends gucke ich mir einen Film an und telefoniere dabei noch ein bisschen”. Der Mensch mit dem gesenkten Blick und der Bildschirm als “Monokanal zur Welt“, so charakterisiert Hartmut Rosa die Moderne Gesellschaft. Er stellt fest,…

Künstliche Intelligenz (AI) von Elon Musk als Weiterentwicklung unserer Menschheit?

Künstliche Intelligenz (AI) von Elon Musk als Weiterentwicklung unserer Menschheit?

Neuralink ist das neuste Projekt von Elon Musk, das er aus seiner Angst vor undregulierter Künstlicher Intelligenz (KI) gegründet hat. “Patienten” wird ein Sensor ins Gehirn eingesetzt, der uns direkt, also ohne tippen in mein Smartphone mit dem Internet verbindet. Laut Musk löst sich damit das größte Problem des Datenaustausches über unsere Finger in ein Smart Phone oder Computer, und gibt dardurch unbegrenzte Möglichkeit Mensch und Maschine zu kombinieren.  Das gesamte Wikipedia wäre damit nichts anderes als der Gedanke was wir heute zum Frühstück hatten. Für Musk ist dies der einzigste Weg wie wir zumindest die Wahl haben KI zu kontrollieren und in Symbiose zu leben. Denn seiner Meinung nach wird die Entwicklung von KI geschehen ob wir es wollen oder nicht. Die Menschen sind in dem Fall nur ein Schritt in der Evolution zu einem Neuen Wesen aus KI.  Allen anderen Szenarien sieht er…

Malware auf Chinahandys

Malware auf Chinahandys

Geschrieben von: Marian Lux Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt derzeit vor vorinstalliertem Schadcode in der Firmware von vier Android-Smartphone-Modellen aus China: Dem Doogee BL7000, dem M Horse Pure 1, dem Keecoo P11 sowie dem VKworld Mix Plus. Sollten Sie in Besitz eines dieser Handys sein, empfehlen wir dringend das Handy zurückzugeben (sofern möglich) und es auf keinen Fall regulär weiterzunutzen. mehr Informationen erhalten Sie unter: https://www.heise.de/security/meldung/BSI-warnt-vor-vorinstallierter-Malware-auf-China-Handys-4442389.html

Briefwechsel mit meinem Vater und seiner Furcht vor der Digitalen Zukunft

Briefwechsel mit meinem Vater und seiner Furcht vor der Digitalen Zukunft

Die Kilian Gaertner Stiftung ist 2010 mit dem Ziel entstanden, die „Chancen und Risiken“ der Digitalisierung zu hinterfragen. Damals konnte ich die Bedenken meines Vaters nur bedingt teilen. Heute, fast 10 Jahre später, sind mir die Chancen und Risiken um einiges bewusster geworden, und so habe ich mir zur Aufgabe gemacht die sog. “Altherren-Argumente” meines Vaters auf mein eigenes Leben, die Technik und Trends meiner Generation zu beziehen. Was ich fand, war durchaus erstaunlich und auch, wenn wir heute schon anfangen darüber nachzudenken, scheinen die Risiken ja erst mal nicht lebensbedrohlich. Erst die Diskussionen mit meinem Vater, und meine Erfahrungen in dem Sektor haben mir einen neuen Blickwinkel aufgeworfen. Risiken und Chancen der Digitalisierung Klar ist, die Erfindung der Digitalen Technik bringt ähnlich, wie die Erfindung des Buchdrucks, eine grundlegende Veränderung der vorherrschenden Kultur und Lebenswelten mit sich. Für meine Generation ist die permanente…

Digitaler Wandel als Gesellschaftssituation – Herausforderungen für Mensch, Gesellschaft und Pädagogik

Digitaler Wandel als Gesellschaftssituation – Herausforderungen für Mensch, Gesellschaft und Pädagogik

Ich möchte als Leiter und Gründer der GKS-Stiftung für alle, die 2019 an der Profilierung und Vertiefung des Verständnisses unserer Stiftung für „Gesundheit, Kultur und Soziales“ mitwirken wollen, diesen Vortrag in seine für mich wegweisenden und diskussionswürdigen Thesen zusammenfassen (gehalten von Robin Schmidt am 22.09.2017 im Goetheanum / Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach/ Schweiz). Zugleich liegt ein weiterer Schwerpunkt auf den Grundsätzen der anthroposophischen Geisteswissenschaft, um für ein klareres Verständnis der Chancen als auch Gefahren einer Digitalisierung unserer Lebenswelten hinzuweisen. Herr Schmidt knüpfte an die These des ital. Philosophen G. Agamben an, wonach die digitale Technik heute eine neue Position einnimmt, die weiterführend die Erfindungen des Buchdrucks oder später der maschinellen Technik bedient. Die Ansätze dieser ‘”Disruption” – eine gänzliche oder teilweise Verdrängung der bestehenden Technologien bzw. Prozesse hin zu einer neuen Technologie – bewirkt nebenbei eine Weiterführung der vorherrschenden Kultur und Tradition. Diese…

Smart-Speaker – Fluch oder Segen?

Smart-Speaker – Fluch oder Segen?

Geschrieben von: Anna S Sogenannte Smart Speaker halten als neue Generation der digitalen Geräte, die uns den Alltag erleichtern sollen, Einzug in viele Haushalte – die Tendenz ist steigend. Die neuen Geräte können auf der einen Seite eine Erleichterung und Verinfachung unseres Alltags mit sich bringen. Anderseits  können sie aber auch Risiken bergen und bringen gleichzeitig Eingriffe in unsere Privatsphäre mit sich. Eine Entscheidung über die Anschaffung eines solchen Gerätes obliegt uns selbst ganz alleine. Es ist sicher sinnvoll sich vor einer solchen Anschaffung zuvor ausgiebig über Vor- und Nachteile zu informieren um die damit verbundenen Chancen und Risiken abwägen zu können. Der in der SZ erschienene Artikel zeigt auf, wie uns Alexa, ein Smart Speaker aus dem Hause Google, bei Erkältungen behilflich sein könnte. https://www.sueddeutsche.de/digital/amazon-patent-alexa-soll-erkaelteten-nutzern-automatisch-medikamente-vorschlagen-1.4169311