Interview zu Schwindel und Kopfschmerzen mit Prof. Dr. Dr. K.-F. Hamann

Interview zu Schwindel und Kopfschmerzen mit Prof. Dr. Dr. K.-F. Hamann

Interview zu Schwindel und Kopfschmerzen mit Prof. Dr. Dr. K.-F. Hamann Schwindel und Kopfschmerzen sind im Allgemeinen verschiedenen Krankheitsbildern zuzuordnen. Es gibt jedoch eine Krankheit, bei der Kopfschmerz und Schwindel kombiniert auftreten: die Schwindelmigräne. Sie ist erst seit wenigen Jahren genau charakterisiert und gut diagnostizierbar. Hervorzuheben ist, dass Schwindel und Kopfschmerzen nicht unbedingt zum selben Zeitpunkt auftreten müssen. In dem Interview wird Prof. Dr. Dr. Hamann Fragen zu „Schwindelmigräne“, ihren Symptomen, ihrer Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten erklären. Prof. Karl-Friedrich Hamann arbeitet als HNO-Arzt im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Bogenhausen. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Weitere Interviews, Übungen und interessante Vorträge finden Sie auf dem YouTube Kanal der Gaertner Stiftung https://www.youtube.com/channel/UCtzNCNOc78pQeoWh2YuGqgA

Teil 3 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: Das Behandlungskonzept

Teil 3 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: Das Behandlungskonzept

Die Aufgaben einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner Das Behandlungskonzept Wie für alle Krankheitsbilder gilt auch für Schwindelerkrankungen, dass vor der Therapie eine klare Diagnose stehen muss. Da in der weiten Mehrzahl der Fälle den Schwindelbeschwerden eine organische Störung im Gleichgewichtssystem, dem vestibulären System, zugrundeliegt (Brandt et al, Ritscher und Hamann), richtet sich auch die Therapie danach. Der Versuch, nur das Symptom Schwindel ohne gründliche Diagnostik und klare Diagnose zu behandeln, ist nicht nur  unethisch, sondern kann auch dazu führen, dass gefährliche, u.U, lebensbedrohliche Erkrankungen übersehen werden.  https://www.youtube.com/watch?v=gK69jpkGzXQ Die Pathophysiologie vestibulärer Störungen ist für die meisten Erkrankungen heutzutage soweit geklärt, dass  eine gezielte  physiotherapeutische, medikamentöse, psychotherapeutische oder chirurgische Therapie eingeleitet werden kann. Im Vordergrund der Therapie von Schwindelerkrankungen steht heute die  Physiotherapie im weitesten Sinne. Besonders gilt dies für den Gutartigen Lagerungsschwindel,  für den durch gezielte Befreiungsmanöver die Möglichkeit besteht, ihn zu 99%…

Teil 2 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: die Patienten

Teil 2 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: die Patienten

Die Aufgaben einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner Die Patienten Die Klientel der HNO-Schwindelambulanz verteilt  sich zu rund  90%  auf drei organische Erkrankungen, und dies etwa zu gleichen Teilen: a) Den Gutartigen Lagerungsschwindel, ein auf eine mechanische Störung zurückzuführendes  Krankheitsbild, das auch durch mechanische Maßnahmen (Befreiungsmanöver) behandelt und damit praktisch immer geheilt wird. b) Die Neuritis (Neuropathia vestibularis), eine durch eine plötzliche aufgetretene Funktionsbeeinträchtigung (bis hin zum kompletten Ausfall) des Gleichgewichtsorgans gekennzeichnetes Krankheitsbild. Die durch eine gezielte Therapie (Vestibuläres Habituationstraining) angestrebte vestibuläre Kompensation wird in über 90% erreicht. https://www.youtube.com/watch?v=gK69jpkGzXQ c) Die Menièresche Erkrankung,  die klinisch durch  Schwerhörigkeit, Tinnitus und/oder Ohrdruck, vor allem aber durch die rezidivierenden Schwindelanfälle charakterisiert ist. In dieser Patientengruppe entwickelt sich nicht selten eine Angststörung, wahrscheinlich deswegen, weil diese Patienten nicht wissen können, wann   der nächste Anfall kommt,  und sie deswegen eine unbewußte Erwartungshaltung  einnehmen. Weitere, häufig auch in Kombination auftretende  Krankheitsbilder…

Teil 1 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: der Bedarf

Teil 1 – Aufgabe einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner: der Bedarf

Die Aufgaben einer Neurootologischen Behandlungseinheit an der HNO-Klinik Dr. Gaertner Der Bedarf Schwindel zählt zu den am häufigsten in Praxis des Arztes geklagten Beschwerden überhaupt. Nach Brandt erleidet jeder Dritte  wenigstens einmal in seinem Leben  lästige Schwindelbeschwerden. Schwindel und Gleichgewichtsstörungen  sind in über 90% auf eine organische Ursache zurückzuführen (Brandt, Dieterich u. Strup,  Ritscher und Hamann).    https://www.youtube.com/watch?v=gK69jpkGzXQ Diese Zahlen stammen aus einer neurologisch bzw. otologisch geführten überregionalen Schwindelambulanz.  Schwindelerkrankungen, die nicht auf eine somatische Grunderkrankung zurückgeführt werden können, liegen naturgemäß in der Schwindel-Ambulanz einer Psychosomatischen Klinik  höher (Eckhart-Henn).  Der Anteil des rein psychogenen Schwindels („phobischer Schwankschwindel“) in einer otologisch geführten Schwindelambulanz  liegt  unter 3 %. (Ritscher u. Hamann). Nicht selten  dagegen  ist eine phobische Begleitkomponente bei manchen Schwindelerkrankungen, besonders bei der Menièreschen Erkrankung, zu finden. Im MVZ Bogenhausen, das  von HNO-Ärzten geführt wird, stehen daher die Schwindelbeschwerden mit einer organisch fassbaren Störung im Vestibularsystem  mit…